GEMINI

Revolutionär: Zwei Technologien – nur ein Analysator

Die Zeit ist reif für eine Revolution: Das neue GEMINI verbindet erstmals die Vorteile von Raman-Messungen und FTIR-Technologie in einem Gerät. Während sich die Raman-Technologie hervorragend eignet um berührungslos helle Feststoffe und Flüssigkeiten durch transparente Behältnisse zu identifizieren, liegen die Vorzüge der FTIR-Technologie in der Messung dunkler Substanzen und fluoreszierender Stoffe. Beide Technologien ergänzen sich komplementär und können zur gegenseitigen Ergebnisbestätigung genutzt werden. Mit dem GEMINI kann also eine noch größere Anzahl Gefahrstoffe direkt vor Ort erkannt werden, als mit einem Gerät allein.

Weitere wichtige Funktionalitäten:

  • Sicherer Einsatz: Ein „Scan-Assistent“ gibt klare Instruktionen, die dem ungeübten Anwender helfen, die zu messende Probe einzuschätzen. Welche Messmethode die beste ist, wird einfach verständlich am Bildschirm gezeigt.
    Beide Messmethoden können zeitverzögert eingesetzt werden. Durch einen automatisierten Stempel sind auch FTIR-Messungen druckempfindlicher Explosivstoffe gefahrlos möglich.
  • Einsatzspezifisch: Auf dem Gerät können  Profile für unterschiedliche Szenarien als Voreinstellung für Einsätze in Verbindung mit Betäubungsmitteln, Explosiv- oder Gefahrstoffen etc. angelegt werden. So ist der Anwender schneller einsatzbereit. Weitere, zusätzliche Profile können erstellt werden. Außerdem lassen sich jedem  Profil Substanzen zuordnen, die besondere Beachtung oder Vorgehensweisen erfordern. Die bereits von FirstDefender RM und FirstDefender RMX bekannte „tagging“ Funktion ist somit auch für FTIR-Messungen verfügbar.
  • Kürzere Reaktionszeiten: Beide Technologien können sofort verwendet werden. Es entstehen keine Wartezeiten, bis das zweite Gerät einsatzbereit ist, um ein Ergebnis zu bestätigen. Durch die Vereinfachung der Bedienung ist eine schnellere Messung möglich.
  • Weniger Ballast im Einsatz: Die Verkleinerung einiger Komponenten macht das Doppelspektrometer deutlich kleiner und leichter als zwei einzelne Geräte. Das GEMINI wiegt nur 1,9 kg.
  • Einfache Handhabung: Mit dem Touchscreen ist die Bedienoberfläche leicht zu steuern. Für die Handhabung mit Schutzhandschuhen stehen zusätzlich große Tasten zur Verfügung. FTIR ist nun mit LED Anzeigen in rot und grün direkt an der Probenaufnahme ausgestattet, damit leicht erkennbar ist, ob der Hintergrund oder die Probe gemessen werden.

Einsatzgebiete

  • schnelle Identifizierung unbekannter Substanzen direkt vor Ort
  • Illegale Drogenlabore
  • Illegale "HME"-Labore
  • Gefahrstoffunfälle
  • überall dort, wo schnelle Ergebnisse benötigt werden

Technische Details

Messprinzipien Zerstörungsfreie Analyse mit Raman-Spektroskopie und FTIR
Gewicht 1,9 kg
Größe 25,6 cm x 14,6 cm x 6,1 cm
Laser
(Anregungswellenlänge)
Raman: 785 nm, ± 0,5 nm
Spektralbereich Raman: 250 cm-1 – 2875 cm-1
FTIR: 4.000 cm-1 – 650 cm-1
Spektrale Auflösung Raman: 7 cm-1 – 10,5 cm-1
FTIR: 4 cm-1
Messoptik Raman: Faseroptische Sonde
FTIR: Diamant-ATR-Kristall
Messzeit Zeitverzögert, manuell oder automatisch wählbar
Display Farbiges, gut lesbares Touchscreen-Display
Datenspeicherung  
Datenübertragung SPC, TXT oder PDF
US-Militär-Norm, Schutzklasse MIL-STD-810G, IP67
Transport Stabiler, wasserfester Kunststoffkoffer
Betriebsbedingungen Temperaturbereich: -20 °C bis +50 °C
Batterien Wiederaufladbarer Lithium-Polymer-Akku
123A SureFire-Batterien
Ext.Stromversorgung Netzteil 100 – 240 V AC, 50/60 Hz
Gehäuse Staub- und spritzwasserfestes, stabiles Kunststoffgehäuse
Standardzubehör Stabiler Tragekoffer, Netzteil, SureFire-Batterien, SD-Speicherkarte,  USB-Kartenleser, Testobjekte zum einfachen Selbsttest des Gerätes