Strahlungsmessgerät RadEye SPRD

Nachweis und Analyse unbekannter radioaktiver Quellen erfordern Messgeräte mit hoher Empfindlichkeit. Das kleine RadEye™ SPRD ermöglicht die verlässliche und schnelle Detektion radioaktiver Substanzen vor Ort. Zusätzlich kann auch die Art des Nuklids erkannt werden.
Das RadEye™ SPRD ist handlich, leicht und robust. Bequem in einer Gürteltasche aus strapazierfähigem Nylongewebe getragen, schützt es den ganzen Tag vor radioaktiven Gefahren. Überschreitungen von Grenzwertne werden optisch, akustisch und als Vibrationsalarm gemeldet.
Durch seine kompakte Bauweise und die lange Batteriestandzeit ist das Gerät ein unentbehrliches Universalinstrument im Strahlenschutz. Die Möglichkeit der schnellen Nuklid-Identifikation unterstützt bei der Entscheidungsfindung zur fachgerechten Entsorgung. Das patentierte NBR Verfahren ermöglicht die Unterscheidung zwischen NORM Material (Uran/Thorium Reihe im natürlichen Gleichgewicht) und künstlichen Isotopen.
Die Handhabung lässt sich durch einstellbare Anwenderprofile (Software, Zubehör) auf wenige Bedienschritte reduzieren und ist durch den hohen Verbreitungsgrad der RadEye-Gerätefamilie schon vielen Anwendern bekannt. Die Geräte ermöglichen so die fehlerfreie Anwendung bei geringem Schulungsaufwand.

Vorteile:

  • Einkalibrierte Nuklidbibliothek mit den gängigsten Isotopen aus den Bereichen
  • Medizin, Industrie, Forschung und Nukleartechnik
  • Identifizierung des Radionuklids bei Strahlerfunden
  • Klein, leicht, einfach in der Bedienung
  • Aufnahme und Abspeicherung von bis zu 200 Nuklidspektren
  • Nicht flüchtiger Messwerte- und Spektrenspeicher
  • Bis zu 170 Stunden Betrieb (AAA Micro-Batterien/Akkus)
  • Serielle Datenschnittstelle in jedem Gerät
  • Menüfunktionen vom Anwender ausblendbar
  • Windows-Konfigurationsprogramm

Einsatzgebiete

Die Einsatzbereiche sind vielfältig. Einsatztrupps von Feuerwehr und THW nutzen das Gerät genauso Zoll und Polizei.
Das Gerät eignet sich auch ideal zur gesetzlich vorgeschriebenen Materialprüfung in Stahlindustrie und Recyclingwirtschaft.

Technische Details

Detektortyp CsI(Tl)-Detektor
Dosisleistungsanzeige 0,01 μSv/h bis 250 μSv/h
Energiebereich 40 keV bis 3 MeV
Messeinheiten cps, cpm, Sv/h, einstellbar
Overload Getestet bis 10 Sv/h
Schutzklasse IP 65
Spannungsversorgung 2 x Alkali-Mangan Batterien oder NiMH Akkus, Typ AAA
Batteriestandzeit etwa 170 h bei Alkali-Mangan Batterien
Abmessungen 104 mm x 67 mm x 41 mm, mit Gummischutz
Gewicht 190 g
Anzahl Kanäle 1024