Rohstoffidentifikation und Erkennung unbekannter Chemikalien

Anhand der Schwingungsspektren und mit Hilfe von Spektrenbibliotheken von Tausenden chemischer Signaturen können auch extrem ähnliche Stoffe sicher unterschieden werden. Bisher dem Labor vorbehalten, sind diese Messmethoden jetzt in robuste akkubetriebene Handgeräte integriert. Dies ermöglicht den flexiblen Einsatz dort, wo die Analyse zur Entscheidung benötigt wird.

Anwendungsgebiete

  • Messungen mobil vor Ort – effektive und damit kostensparende Identitätsprüfung von Rohstoffen
  • Im Wareneingang, Materiallager oder in der Produktion – ermöglicht die sofortige Freigabe des Produktes
  • Messung durch transparente Verpackungen hindurch, ohne Probennahme, um z. B. das Anlegen von Sperrlagern zu reduzieren.
  • Erkennen gefährlicher Chemikalien von Sprengstoffen über Drogen und chemische Kampfstoffe bis hin zu allgemeinen Gefahrstoffen (TIC: toxic industrial chemicals, TIM: toxic industrial materials) und chemischen Grundstoffen. Auch hier kann die Messung berührungslos durch transparente Verpackungen hindurch erfolgen, um ein Kontaminationsrisiko für Mensch und Material zu minimieren.
  • Das Vorliegen einer Mischung mit eindeutigem Ergebnis analysieren und anzeigen.

Alle Geräte sind für den Außeneinsatz entwickelt und unempfindlich gegen Umwelteinflüsse und mechanische Beanspruchung.