Praxisworkshop Prüfprozesseignung

Kennzahlen ermitteln und interpretieren

Unabhängig von Messaufgabe und Branche ist die Qualifizierung von Messsystemen und Prüfprozessen essentieller Bestandteil der Qualitätssicherung. Bei Prüfmittelüberwachung und Qualitätsmanagementsystem (QMS) lehnen sich viele Unternehmen an die Vorgaben der Automobilindustrie an. Seit Oktober 2018 ist die bisher gültige DIN ISO/TS 16949 durch die neue Schriftenreihe IATF 16949:2016 abgelöst. Die Zertifizierungsvorgaben der IATF 16949:2016 wurden vom Verband der Automobilindustrie (VDA) mitgestaltet und bilden künftig die grundlegende Voraussetzung um als Zulieferer eines Automobilherstellers zugelassen zu werden.

Ein Bestandteil dieser neuen Zertifizierungsvorgaben ist die statistische Bewertung und Qualifizierung von Prüf- und Produktionsprozessen.
Der Praxisworkshop zur normkonformen Bewertung von Prüfprozessen vereint statistische Theorie mit praktischer Arbeit.

Hier Anmeldeformular herunterladen

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Inhalt

Workshopinhalt:

  • Durchführung einer vollständigen Prüfprozesseignung
  • Ermittlung von Stichprobenumfang zur Prozesskontrolle und im Wareneingang (AQL/RQL)
  • Bewertung der Streuungsquellen anhand eines gemeinsam erarbeiteten Ishikawa Diagramms oder einer FMEA in Anlehnung an VDA Band 5
  • Basiskenntnisse in statistischer Prozesskontrolle (SPC)
  • Ermittlung von Fähigkeitskennzahlen wie CmK, PpK und CpK sowie ihre Anwendung in der Automobil- und Zulieferindustrie

Die beispielhaften, praktischen Messaufgaben werden mit einem handgehaltenen RFA-Spektrometer durchgeführt. Analysegeräte stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Vorteile auf einen Blick:

  • Roadmap zum IATF 16949:2016 konformen Nachweis der Prüfprozesseignung (weitgehend auf alle Messmittel übertragbar)
  • Kenntnisse zum Ablauf einer Prüfprozesseignung, Erwerb von Basiskenntnissen in statistischer Prozesskontrolle (SPC), Ermittlung von Fähigkeitskennzahlen wie CmK, PpK und CpK.
  • Durchführung einer kompletten Prüfprozesseignung. Erarbeitung von Lösungsansätzen und Beispielreports.
  • Korrekte Berechnung des Stichprobenumfangs mittels Streuung (z. B. Wareneingangsprüfung AQL/RQL).
  • Durchführung einer kleinen Fehlermöglichkeits- und -einfluss-Analyse (FMEA) bzw. Erstellung eines Ishikawa-Diagramms zur Risikobeurteilung.

Kosten

Kursgebühr: 595,- € pro Person zzgl. MwSt. inkl. Mittagsimbiss, Kaffee und Getränke.

Kursdauer

1. Tag:
Beginn: 10:30 Uhr
Ende: ca. 17:00 Uhr

2. Tag:
Beginn: 09:00 Uhr
Ende: ca. 15:30 Uhr

Feedback

Der Praxisworkshop war sowohl sehr aufschlussreich als auch sehr hilfreich und von Ihnen ausgezeichnet gestaltet und vorbereitet.

GRAFE Color Batch GmbH
Dr. Frank Claußen