ChemProX

Handliches IMS zur Erkennung von Chemikalien

ChemProX

Geringste Spuren gefährlicher Chemikalien direkt vor Ort zu erkennen, ist für Einsatzkräfte lebenswichtig. Dies gilt insbesondere für Einsatzlagen mit chemischen Kampfstoffen oder toxischen Industriechemikalien.

In diesen schwierigen Situationen gilt es außerdem einen guten Überblick über die Gesamtlage zu erhalten. Folgende Fragen sollten sofort beantwortet werden: Wie verbreitet sich der Gefahrstoff? Wie dicht ist die Einsatzkraft am Gefahrstoff? Wie ist die Lage der Kollegen? Zu welcher Gefahrstoffklasse gehört der Fund?

Die Falschalarmrate muss so niedrig wie möglich sein, denn falsche Alarme verunsichern Bevölkerung und Einsatzkräfte, kosten unnötig Geld und kreieren eine negative Presse.

Produkt-Highlights

  • Extrem niedrige Falschalarmrate
  • Detektion von CWAs und TICs in einer Messung
  • Kommuniziert per Funk, W-LAN und Bluetooth
  • Integrierter Trainingsmodus
  • Zugriff über Web-Browser – keine separate Software
  • Minimale Größe
  • Geringe Kosten

Unmittelbare Warnung vor Gefahrstoffen

Das handgehaltene ChemProX warnt vor Gasen, die bereits in geringen Konzentrationen schädliche Wirkung haben. Dies umfasst chemische Kampfstoffe (CWAs) und toxische Industriechemikalien (TICs). Der Alarm wird bereits ausgelöst wenn Stoffkonzentationen im ppm-Bereich vorhanden sind. So ist die Einsatzkraft in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Trends und Entwicklungen einfach monitoren

Das ChemProX alarmiert nicht nur, es zeigt auch an, ob die Konzentration des Gefahrstoffes gering, mittel oder hoch ist. Zusätzlich kann der Trend verfolgt werden. Der Anwender sieht direkt am Gerät, ob sich die Konzentration erhöht oder verringert. Damit hat er sowohl die Möglichkeit die Gefahrstoffquelle zu finden als auch sich in Sicherheit zu bringen indem er den Abstand zum Gefahrstoff kontinuierlich erhöht.

Geräte vernetzen erhöht die Sicherheit

ChemProX Geräte können per Funk-W-LAN oder Bluetooth miteinander verbunden werden. So ist auch der Status der verbundenen Geräte auf dem eigenen Display sichtbar. Der Anwender sieht, ob sich sein Kollege in Gefahr begibt und kann reagieren. Auch der Einsatzleiter verfolgt den Status der Geräte und ist immer auf dem aktuellen Stand der Einsatzlage. Über mehrere Kilometer können Geräte miteinander kommunizieren, da jedes Gerät selbst auch als "Repeater“ fungiert.

Extrem niedrige Falschalarmrate

Das ChemProX arbeitet mit einer speziellen Form der Ionenmobilitätsspektrometrie (IMS). Seine herausragende Leistung beruht auf der einzigartigen Open-Loop-Technologie sowie der 30-jährigen Erfahrung des Herstellers in der Gefahrstoffdetektion. Durch weitere Sensoren, die eine Detektion per IMS unterstützen, sind die Ergebnisse sehr sicher und selektiv. Das erhöht die Sicherheit der Einsatzkräfte und die Akzeptanz des Gerätes.

Integrierter Trainingsmodus

Regelmäßige Trainings sind für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben wichtig. Um Übungen schnell und einfach durchzuführen, besitzt das ChemProX einen speziellen Trainingsmodus: Zuerst markiert der Einsatzleiter am Laptop oder PC ein Trainingsgebiet. Dann greift er per W-LAN auf die vernetzten Geräte zu und löst in Teilgebieten Alarme in verschiedenen Konzentrationen und auch für verschiedene Stoffe aus (z.B. für Nervengas oder TIC) . Sobald die Einsatzkraft das markierte Gebiet betritt, alarmiert das Gerät. Der Einsatzleiter kontrolliert, ob die Kollegen der jeweiligen Lage entsprechend richtig reagieren und die vorgeschriebenen Konzepte korrekt umsetzen.

Einsatzgebiete

  • Gefahrenabwehr
  • CBRN-Einsätze
  • Eigenschutz von Einsatzkräften
  • Erkennung des Gefahrenbereichs
  • Einsatzorterfassung und -überwachung
  • Überwachung von Massen- und VIP-Veranstaltungen

Technische Details

Messprinzip Orthogonale Erkennung mit Open-Loop (aspirierter) IMS-Zelle und mehreren Halbleitersensoren unter Verwendung entweder einer Ni-63 oder Am-241 Quelle
Gewicht 770 g (mit Akku)
Größe 298 mm x 216 mm x 122 mm
Erkennungsmodi CWAs und TICs (zusätzliche Modi verfügbar) plus integriertem Trainingsmodus
Konnektivität WLAN, Funkdaten, Bluetooth, USB-Speicherstick, Ethernet (optionales Zubehör), bis zu 10 Geräte pro Gruppe
Spannungsversorgung Netzteil 110 – 250 VAC, 50 – 60 Hz, Li-Ionen-Akku, wiederaufladbare Akkus (3xAA), Alkaline-Packs (3xAA)
Benutzeroberfläche 3,5“ vollfarbiges LCD-Display, 3 Bedientasten
Betriebsdauer, Akku-Ladezeit < 8 Stunden, < 5 Stunden
Alarme Akustisch und visuell Alarme (Anzeige / LED)
Probenahme Interne Pumpe, kontinuierlicher Luftstrom
Kalibrierung / Wartung Keine Kalibrierung erforderlich
Temperatur -32 °C bis +55 °C
Robustheit MIL-STD-810G, Luftfeuchtigkeit 0 – 95 % nicht kondensierend

 

Haben Sie Fragen?

Interessieren Sie sich für das ChemProX?
Unser Experten-Team berät Sie gerne und beantwortet Ihre Fragen rund um Anwendung, Technik und Optionen.