Strahlenschutz leicht gemacht

Strahlenschutz für Geräte mit Röntgenröhre

RFA-Spektrometer der Marke Niton arbeiten mit einer Röntgenröhre. Sie sind genehmigungspflichtig nach § 12 Abs.1 Nr.4 Strahlenschutzgesetz. Deshalb dürfen Sie das Gerät erst verwenden, wenn Ihrem Unternehmen eine gültige Genehmigung vorliegt. Die Abwicklung des Genehmigungsverfahrens ist Ländersache und deshalb in allen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Um die Genehmigung zu erhalten, müssen Sie in jedem Fall einen fachkundigen Strahlenschutzbeauftragten bestellen. Dieser muss einen allgemeinen Strahlenschutzkurs (Fachkundegruppe R2.2) absolviert haben und die gerätespezifische Sachkunde vorweisen.

Unser Partnerunternehmen Servantech GmbH hat sich ganz auf die Vermittlung fachspezifischer Kenntnisse rund um Strahlenschutz und Genehmigungsverfahren spezialisiert und steht Ihnen gerne zur Seite.

Strahlenschutz für Geräte mit Laser

Raman-Spektrometer und LIBS-Spektrometer arbeiten laserbasiert. Auch sie müssen sachgemäß betrieben werden. Betriebe, die Lasergeräte betreiben, benötigen einen Laserschutzbeauftragten. Die entsprechenden Kenntnisse können Sie durch Teilnahme an einem Laserschutzkurs der analyticon akademie erwerben. Kurstermine und weitere Information