News

Mobile NIR-Spektrometer für die Rohstoff- und Inprozesskontrolle LABO 1/2019

Mobile und prozessintegrierte NIR-Spektrometer haben gegenüber der Laboranalytik nach Probenzug zahlreiche Vorteile. Ein Überblick über die Vorteile und mögliche Applikationen. »mehr«

Preisgekröntes Inprozess Raman

Das HyperFlux PRO Plus ist Gewinner des "CPhI Exellence in Pharma Award 2018". Das Inprozess Ramanspektro- meter hilft Prozesse noch besser zu verstehen und zu optimieren. PharmTech berichtet über das Potential bei small molecules, Fermentation und Purifikation. »mehr«

TruNarc weist Drogen nach

Der handgehaltene TruNarc hilft so manches phantasievolle Drogenversteck zu enttarnen. Direkt vor Ort unterstützt er Drogenfahndung, Polizei und Zoll bei der Analyse von Flüssigkeiten und Feststoffen. »Video«

HBi-120 unterstützt US-Zoll-Behörde

Die US-amerikanische Zoll und Grenzschutz Behörde wird in den kommenden 5 Jahren mit handgehaltenen HBi-120 Röntgenscannen ausgerüstet. Das innovative Gerät habe sich als effektives Werkzeug im Anti-Drogen und Anti-Terrorkampf bewährt. »mehr«

TruNarc

Schnelle Identifizierung von Drogen und BTM vor Ort. Jetzt Fallstudien auf der Seite TruNarc unter "Weitere Informationen" herunterladen.

HyperFlux PRO Plus

Das HyperFlux PRO Plus Inprozess Ramanspektrometer mit erhöhter Signalausbeute hat auf der ACHEMA für Aufsehen gesorgt.

Webinar zur Analyse von Rohstoffen in blickdichten Gebinden.

Erfahren Sie, wie Sie Rohstoffe in blickdichten Gebinden (z. B. Papiersäcken) sekundenschnell und ohne Öffnen auf Identität testen!
»mehr«

Quality Engineering 04/2018

Interview mit A. Giannikos zum Thema LIBS auf der Messe Control 2018.
»mehr«

Fentanyl mit MX908 analysieren

Gefährliche Fentanyle lassen sich jetzt bereits in geringen Spuren direkt vor Ort nachweisen. »mehr«
»PDF lesen«

Wild und Hund 2017

BASKÜLEN-ANALYSEN

Probleme mit der Heym "80B". Wie Besitzer dieser Doppelbüchsen zerstörungsfrei sicherstellen können, ob die Basküle ihrer Waffe nicht aus dem falschen Material besteht.
»PDF lesen«