NIRLab

Zuverlässige Identifikation aller gängigen Betäubungsmittel – Smart, handlich und robust

Rauschgifthandel- und Drogenkonsum sind eine dauerhafte Herausforderung für die Sicherheitsbehörden. Sie sind ein Risiko für die Gesellschaft im Allgemeinen und für die Gesundheit der Betroffenen im Besonderen. Schnelle und zuverlässige Möglichkeiten, Betäubungsmittel (BtM) direkt vor Ort zu erkennen und damit Situationen besser einschätzen zu können, sind gefordert. Der stetige Wandel dieses „Marktes“ und das kontinuierliche Erscheinen neuer Rauschmittel fordern zusätzlich hohe Flexibilität. Dringend benötigt, wird ein Gerät, das direkt vor Ort, beim Auffinden der Substanz in Präsenz des Besitzers, zuverlässig identifiziert, um welches Betäubungsmittel es sich handelt. Bei herkömmlichen BtM wie Heroin, Kokain, MDMA etc. leisten das die bisher verwendeten Farbtests. Ihre Verwendung ist jedoch nicht nachhaltig. Es entsteht jede Menge Abfall, da es sich bei den Farbtests um Verbrauchsmaterialien handelt. Sowohl aus ökologischer als auch ökonomischer Sicht ist es daher sinnvoll andere Optionen zur Erkennung von Betäubungsmitteln zu finden.

In Laboren werden BtM seit Jahren mit Nahinfrarot (NIR) Technologie analysiert. Die Miniaturisierung der NIR-Detektoren sowie die automatisierte Auswertung komplexer NIR-Spektren ermöglichten die Entwicklung kleiner, handgehaltener NIR-Spektrometer wie dem NIRLab. Die passenden Spektrendatenbanken beinhalten mehr als 15.000 Spektren. So kann diese neueste Gerätegeneration unzählige Variationen und Mischungen von Betäubungsmitteln erkennen. Die Mehrzahl (> 95 %) der aufgefundenen BtM lässt sich direkt vor Ort identifizieren und auch quantifizieren. Bisher war eine Gehaltsbestimmung ausschließlich im Labor möglich. Da Strafmaß und weitere Maßnahmen stark von der Reinheit des verbotenen BtM abhängen, bietet die Konzentrationsbestimmung einen großen Vorteil, den Farbtests nicht leisten können.

Das kleine, handliche NIRLab kann direkt am Einsatzort zuverlässig die Identität und den Gehalt eines BtM ausweisen. Außerdem kann es zwischen THC und dem in Medizinprodukten verwendeten CBD unterscheiden. Dies ist besonders beim Auffinden von Cannabis wichtig.

Vorteile des MicroNIR OnSite-W mit NIRLab

  • Präzise Quantifizierung.
  • Klein, leicht, robust (IP67).
  • Zerstörungsfreie Analyse.
  • Benutzerfreundliche Bedienung (ein Knopf).
  • Schnelle Messung (etwa 5 Sekunden).
  • Mehr als 15.000 Bezugsmessungen.
  • Über 200 verschiedenen Verschnittstoffe.
  • Unterstützendes Web-Interface.
  • DSGVO konform.
  • Reporterstellung möglich.

Quantifizierung vor Ort – eine neue Dimension in der Strafverfolgung

Die Möglichkeit den BtM-Gehalt (Quantifizieren) zu bestimmen, eröffnet neue Möglichkeiten im Umgang mit BtM-Delikten. Insbesondere kann der Ablauf der Vorgänge mit geringen Mengen stark beschleunigt werden. Das bringt Entlastung  und befreit Laborkapazitäten für andere Vorgänge.

Die Strafverfolgung reagiert schneller, wenn Ergebnisse unmittelbar vorliegen. Zusätzlich können bei Analysen direkt vor Ort, die tatsächlichen Verhältnisse sofort festgehalten werden. Bisher werden Trockungs- und Verdunstungsprozesse während des zeitlichen Versatzes zur Laboranalyse nicht berücksichtigt. Allerdings kann sich das Gewicht der Probe verringern. Dadurch können große Gewichtdiskrepanzen  und damit Konzentrationsabweichungen entstehen, die durch den Vergleich der der Ergebnisse vor-Ort und im Labor nachvollziehbar erklärbar sind. Auch daher ist eine quantifizierende Analytik vor Ort unabdingbar. Nur so können tatsächlich vorgefundene Konzentrationen des BtMs vor und nach Verdunstung dokumentiert werden. Eine optimale Ergänzung der späteren Laboruntersuchungen.

Zusätzlich berücksichtigt das NIRLab auch inhomogene Proben, die sehr oft im Bereich der Betäubungsmittel vorkommen. Durch unterschiedliche Messpunkte wird ein durchschnittlicher Gehalt errechnet, aber auch die Gehalte der einzelnen Messungen werden aufgelistet.

Betäubungsmittel – ein sehr volatiler „Markt“

Um der Herausforderung der sich ständig verändernden Rauschmittel zu begegnen, hat die Firma NIRLab Forensics auf eine Serverlösung gesetzt. In Kooperation mit dem forensischen Institut in Lausanne wurde im ersten Schritt eine sehr ausführliche Datenbank mit Tausenden von Spektren entwickelt, um möglichst viele Varianten von Mischungen / Straßendrogen abzudecken. Dieser wurde auf einem Server installiert, mit dem das NIRLab Spektrometer mit Hilfe einer „Smart Device“ kontinuierlich per Bluetooth kommuniziert. Diese „Smart Device“ kann ein Mobiltelefon, ein Tablet o.ä. mit Internetzugang sein. Die Auswertung der mit dem Gerät aufgenomenen Spektren erfolgt online über eine gesicherte Verbindung. Die Datenbank wird kontinuierlich verbessert und erweitert. So sind auch Substanzen enthalten, die erst kürzlich auf den Markt gekommen sind. Alle Nutzer der Geräte profitieren direkt davon, denn es braucht keine Updates. Diese erfolgen kontinuierlich.

Extrem einfache Handhabung

Um es dem Anwender direkt vor Ort so einfach wie möglich zu machen, hat das NIRLAB nur einen einzigen Knopf. Dieser schaltet das Gerät an und aus, verbindet per Bluetooth mit der „Smart Device“ und startet die Messung. Das Gerät wird einfach auf der transparenten Verpackung des potentiellen BtM positioniert, die Messung ausgelöst und das Ergebnis auf der „Smart Device“ ausgegeben. Extrem schnell und extrem einfach!

Technische Details
Messprinzip Zerstörungsfreie Analyse mit NIR-Spektroskopie
Dispersives Element Linear Variable Filter (LVF)
Detektor 128 Pixel InGaAs Photodioden Array
Gewicht 250 g
Größe Durchmesser 47 mm, 194 mm Länge
Lichtquelle 2 integrierte Wolfram NIR Lampen mit > 40.000 h Lebensdauer
Spektralbereich 950 nm – 1.650 nm (= 10.526 cm-1 – 6060 cm-1)
Auflösung ca. 1,25 % (FWHM)
Dynamic Range 1.000 : 1 maximal
Signalrauschverhältnis (SNR) 1 : 23.000
Messabstand 0 – 15 mm
Bedienung Taste am Spektrometer sowie NIRLab App
Energieversorgung Li-Ionen-Akku, > 10 h Betriebsdauer
Einsatztemperatur - 20°C bis + 40 °C (nicht kondensierend)
Schutzklasse, Robustheit IP67 Staub- und Spritzwasserschutz, MIL-PRF-28800F Class 2
Konnektivität, Datenformate BlueTooth, GPS über SmartDevice
Hersteller Hardware Viavi Solutions Inc., USA
Hersteller NIRLAB Forensics GmbH, Schweiz

Haben Sie Fragen?

Interessieren Sie sich für das NIRLab?
Unser Experten-Team berät Sie gerne und beantwortet Ihre Fragen rund um Anwendung, Technik und Optionen.